Felicitas: Die ersten sieben Leben eines Pumas wird schwarmfinanziert!

Guten Tag Ihr Lieben,

vor ungefähr vier Wochen habe ich mich wieder einmal mit dem Thema Schwarmfinanzierung (crowdfunding) befasst. Bei meiner Recherche durfte ich feststellen, dass es jetzt mehr Möglichkeiten gibt, Bücher über Schwarmfinanzierung zu publizieren. Es gibt nicht nur Portale, die man als „Warenhäuser“ bezeichnen kann, da man über sie Projekte unterschiedlicher Art finanzieren kann, sondern dass es inzwischen drei Verlagsprojekte gibt, die sich Crowdfunding auf die Fahnen geschrieben haben. Das hat mich besonders gefreut, denn das Modell der Schwarmfinanzierung gefällt mir grundsätzlich sehr gut.

Ich habe mir sehr viel Zeit gelassen für die Überlegungen, ob ich das Felicitasprojekt in einem Verlag, als Selfpublisher oder über einen Schwarm möglich machen möchte. Jetzt ist die Entscheidung gefallen. Die Geschichte über Felicitas, ihr Krafttier Salvadora und Tamara Sänft wird spätestens am 15. Januar als Crowdfundingprojekt auf https://100fans.de eingestellt werden. Vielleicht geht es auch früher, obwohl ich in Verzug geraten bin. Ich halte Euch hier und in den anderen Blogs auf dem Laufenden.

Das bedeutet, dass das, was bislang als ausführliche Textprobe online verfügbar ist, bei Veröffentlichung weitgehend gelöscht werden wird. Nur der Teil, der auch als Textprobe in der Projektdarstellung zu lesen ist, wird online bleiben. Das bedeutet aber nicht, dass diejenigen, die sich für diese Geschichte interessieren, ohne Lesefutter bleiben. Denn in der Finanzierungsphase wird es in Paulasromantik in den Kategorien Bonusmaterial und Lebenswelt des Felicitasromans diejenigen Artikel geben, die ich für diese Rubriken schon länger geplant habe. Natürlich werde ich darauf achten, dass es immer einen Bezug zu Textstellen im Buch gibt. – Indianerinnenehrenwort! 😉 Es wird zum Beispiel einen Beitrag geben, wie Felicitas der Schnabel gewachsen ist: Platt vom Niederrhein.

Die Entscheidung ist gefallen, weil 100fans ein Portal der Münchener Verlagsgruppe ist und es sich daher doch um einen starken Partner handelt, da ich 10 Wochen für eine „Schwärmerei“ für einen angemessenen Zeitraum halte, und da mich das Gesamtkonzept überzeugt. Darüber hinaus halte ich es für gut möglich im genannten Zeitraum 100 Unterstützer für ein Buchprojekt zu finden, wenn es dafür natürlich keine Garantie gibt!

Liebe Grüße

Paula Grimm

Advertisements

Über Texthase Online

Diesen Blog führe ich seit dem 16. November 2012. Als Autorin benutze ich das Pseudonym Paula Grimm. In diesem Blog findet Ihr nicht nur Prosatexte, Haikus und Essays sondern auch Wissenswertes über das Schreiben, Barrierefreiheit, Internetshops und Webseiten, die ich bei meinen Streifzügen durch das Web finde und alles, was mich privat und beruflich interessiert. Christiane (Texthase Online)
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s